Pfarrer Christof Weires verabschiedet

„Mein Wunsch für alle Wege, die vor uns liegen, ist, alles, was aus Gottes Hand kommt, voller Vertrauen annehmen zu können.“ Mit diesen Worten hat sich Christof Weires, seit 20 Jahren Pfarrer in Steindorf und Albshausen, von seinen beiden Kirchengemeinden verabschiedet. Der 56-Jährige wechselt zum 1. September als Pfarrer in die Evangelische Kirchengemeinde Gebroth-Winterburg im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz.

Weires unterstrich seine Worte mit zwei Bilderrahmen, die er auf den Altar in der Evangelischen Kirche Albshausen gestellt hatte. „Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss“, Psalm 33, Vers 4, stand dort geschrieben. „Was entgeht vielen dadurch, dass sie nicht ab und zu im Buch der Bücher einmal neugierig blättern“, sagte der Seelsorger vor etwa 250 Gottesdienstbesuchern. Hier sei nämlich von den wichtigsten Verheißungen Gottes die Rede: „Fürchte dich nicht“; „Ich bin dein Gott“; „Gott ist meine Hilfe“ und von der Zusage Jesu: „Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ Auf diese Versprechen könnten Christenmenschen sich verlassen, wie auf das „Amen in der Kirche“.

„Paulus war frei davon, sich vom Urteil anderer abhängig zu machen“, sagte Jörg Süß, der stellvertretende leitende Pfarrer im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill, in seiner Ansprache über Kapitel 4, Verse 1 bis 5 aus dem 1. Korintherbrief. So sei in der Gemeinde wichtig, dass die Botschaft gut ankomme. Weires habe einen Gabenmix mitbekommen und damit seinen Dienst in den Gemeinden getan. Vieles geschehe im Verborgenen, so der Theologe, der Weires von seinem Dienst in den Gemeinden Albshausen und Steindorf entpflichtete, aber die Früchte würden wahrgenommen. Dies gelte auch für die Zukunft.

Der Frauenchor Steindorf unter Leitung von Christine Theiß, der Frauenchor Albshausen, den Cornelia Schmerer dirigierte, die Männerchöre Albshausen und Steindorf unter Leitung von Soussana Breidenich und Norbert Schenk an der Orgel gestalteten den Gottesdienst musikalisch. An der Liturgie beteiligten sich die Kirchmeister beider Gemeinden, Adelheid Hampel und Wolfgang Velten, Presbyter Hartmut Schäfer sowie Diakon Stefan Zeiger.

Gruß- und Dankesworte sprachen im Gemeindehaus Bürgermeister Frank Inderthal für die Kommunen Solms und Wetzlar – anwesend war auch Stadtrat Karlheinz Kräuter -, Adelheid Hampel und Marion Schreiber für die Presbyterien, Marlene Förster für die Frauenhilfe Steindorf und Pfarrer Hans-Jörg Ott für die Pfarrerschaft in der Region Lahntal. Pfarrer Christof Weires selbst dankte den Gemeinden mit besten Wünschen für die Zukunft für alle konstruktive und kritische Zusammenarbeit.

Ulrich Ries, Pfarrer der Kirchengemeinde Katzenfurt, wird zum 1. September die Vakanzverwaltung übernehmen und damit die Presbyterien Albshausen und Steindorf in ihrer Arbeit unterstützen.

Uta Barnikol-Lübeck


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30